Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

INRA besucht das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V.

13. September 2017

Führende Wissenschaftler des Französischen Agrarforschungsintituts (Institut national de la recherche agronomique INRA) in Begleitung einer Delegation der Leibniz-Gemeinschaft und Angehörigen der Französischen Botschaft besuchten am 29. August das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB).

Foto © ATB
ATB Wissenschaftlerin Maria Alexandri erläutert Forschungsansätze zur Herstellung biobasierter Chemikalien in der ATB-Pilotanlage (Foto © ATB)

Der Schwerpunkt des Besuchs lag auf einem Erfahrungsaustausch zu aktuellen Forschungsansätzen im Bereich Lebensmittel, Ernährung und Bioökonomie.

Im Anschluss an die Vorstellung der ATB-Forschungsprogramme besuchten die Gäste einige Labore. Der Besuch zielte unter anderem auf die Förderung der deutsch-französischen Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung. Ziel war es auch, die Potentiale der Zusammenarbeit in Bezug auf die für den Zeitraum 2018-2020 erwarteten Ausschreibungen zur EU Forschungsförderung H2020 zu identifizieren und zu diskutieren.

Zur INRA Delegation zählten Monique Axelos, Wissenschaftliche Direktorin für den Bereich Lebensmittel, Ernährung und Bioökonomie, Sylvie Dequin, Leiterin der INRA Abteilung “MICA - Microbiology and the Food Chain” , Jean Dallongeville, Abteilungsleiter “AlimH - Nutrition, Chemical Food Safety and Consumer Behaviour”, Michael O'Donohue, Abteilungsleiter der “CEPIA - Science for Food and Bioproduct Engineering” sowie Mihaela Brut, EU-Beauftragter mit bilateraler Zusammenarbeit. 

logoAm Morgen hatte die französische Gruppe das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE) in Potsdam-Rehbrücke besucht. In diesem Kontext stellten ATB-Direktor Reiner Brunsch gemeinsam mit Tilman Grune, Wissenschaftlicher Direktor des DIfE, den Leibniz-Forschungsverbund "Nachhaltige Lebensmittelproduktion und gesunde Ernährung" vor. 

Quelle: ATB

Veröffentlichungsdatum: 13.09.2017

Schlagwörter

INRA, Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V.