Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Fairtrade Schweiz: Max Havelaar mit deutlichem Umsatzplus

19. Mai 2017

Der nachhaltige Konsum in der Schweiz floriert: Nie zuvor hat die Schweizer Bevölkerung so stark auf Fairtrade-Produkte gesetzt. Die 628 Millionen Franken im 2016 entsprechen einem Wachstum von 20.7% gegenüber dem Vorjahr. Deutlich gewachsen ist der Absatz von Kakao, Kaffee und Fruchtsäften. 

Bananenarbeiterin in Costa Rica: Cedoin Quiroz Saldania, Mitglied der Bananen-Kooperative COOPETRABASUR in Costa Rica, klebt das Fairtrade-Label auf die Bananen. Copyright: James Rodriguez / Fairtrade International
Bananenarbeiterin in Costa Rica: Cedoin Quiroz Saldania, Mitglied der Bananen-Kooperative COOPETRABASUR in Costa Rica, klebt das Fairtrade-Label auf die Bananen. Copyright: James Rodriguez / Fairtrade International

Auch die Bananen erreichen ein Rekordergebnis. Dennoch sind sie nicht mehr das umsatzstärkste Fairtrade-Produkt. Angeführt wird diese Rangliste neu von den zusammengesetzten Produkten, wie Molkereiprodukte, Backwaren und Eistee.

Als sich die Max Havelaar-Stiftung im 2012 zum Ziel setzte, den jährlichen Pro-Kopf-Konsum von fair gehandelten Produkten in der Schweiz auf 100 Franken zu steigern, schien dies eine Utopie. Nachdem diese Zahl innert fünf Jahren von knapp 50 Franken auf 75 Franken gestiegen ist, ist dieses Ziel nun in greifbare Nähe gerückt.

Wirkung von Fairtrade weiter steigern

Max Havelaar Fairtrade SchweizDer neue Geschäftsleiter Andreas Jiménez blickt zuversichtlich in die Zukunft: «Wir möchten die Kooperationsmöglichkeiten mit unseren Marktpartnern weiterentwickeln. Dabei steht im Vordergrund, das Fairtrade-Engagement der Marktpartner und somit die Wirkung der Fairtrade-Bewegung für die Kleinbauern zu steigern.» Jiménez will sich gleichzeitig für hohe Transparenz einsetzen: «In einer Welt, in welcher der digitale Zugang zu Informationen rund um Produkte und Rohstoffe immer wichtiger wird, möchten wir den Konsumentinnen und Konsumenten weiterentwickelte Lösungen anbieten.» Jiménez trat Anfang Mai die Nachfolge von Nadja Lang an, die sich nach zwölf erfolgreichen Jahren bei Max Havelaar beruflich neu orientiert.

Quelle: Max Havelaar-Stiftung Schweiz

Veröffentlichungsdatum: 19.05.2017

Schlagwörter

Max Havelaar, Fairtrade, Bananen, Umsatz