Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Analyse: Nur niederländische Tomaten profitieren von wachsendem Markt

07. Februar 2017

Fruchtgemüse ist das am meisten konsumierte Gemüse der Welt. Die Niederlande sind ein globaler Akteur in dem Handel von Obst und Gemüse. Im Namen des Verbandes der Fruchtgemüseorganisationen (Federatie Fruchtgroente Organisaties, FVO) hat die Sektororganisation GroentenFruit Huis die Wettbewerbsposition von niederländischem Fruchtgemüse analysiert, um die Erzeuger, Erzeugerorganisationen und anderen Beteiligten zu informieren.

Bildquelle: Shutterstock.com Tomaten
Bildquelle: Shutterstock.com

Diese Wettbewerbsanalyse ist auf der Webseite des FVO (www.vruchtgroente.nl) und von GroentenFruit Huis (www.grientenfruithuis.nl) zu sehen.

Wachstumsmarkt

In der Wettbewerbsanalyse werden Produktionszahlen sowie Exportzahlen präsentiert. Eine wichtige Schlussfolgerung ist, dass die niederländische Tomate ihre Position in der vergangenen Dekade enorm verbessert hat. Demgegenüber haben Paprikas, Gurken und Auberginen aus niederländischem Boden nicht genug Vorteile aus dem Marktwachstum in der EU gewonnen. In vielen europäischen Ländern übernahm Spanien die Führung oder ist dicht dran (Vereinigtes Königreich).

Andere Erzeugerländer stehen nicht still++Es wurde auch auf das Wachstum in anderen Erzeugerländern wie Spanien, Marokko, Israel und Polen geblickt. Insbesondere Spanien spielt eine immer bedeutendere Rolle in dem europäischen Fruchtgemüsemarkt. Dies ist niedrigeren Kosten und einer Verbesserung der Produktionsqualität zuzuschreiben.

Vorhersage 2025: der Markt wird sich sehr verändern

Die Wettbewerbsanalyse bietet auch einen Blick bis 2025. Es wird erwartet, dass der europäische Markt in der nächsten Dekade bei der Menge begrenzt und bei dem Wert mehr wachsen wird. Die Zukunft des Fruchtgemüsesektors liegt in seinen eigenen Händen, heißt es.

Mit einer Reihe von Schritten können die Niederlande ihre Marktposition in den kommenden Jahren verbessern, unter anderem durch Reaktion auf die Möglichkeiten in dem Bereich von Vertrieb und Nachhaltigkeit.

Quelle: FVO und GroentenFruit Huis 

Veröffentlichungsdatum: 07.02.2017

Schlagwörter

Analyse, Niederlande, Tomaten, Markt