Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Europas Bio wächst: Zwei Millionen Hektar mehr als 2010

30. November 2016

Elf Millionen Hektar werden in der Europäischen Union ökologisch bewirtschaftet oder befinden sich in Umstellung. Nach einer Meldung des statistischen Amts der EU, Eurostat, sind das 6,2 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche. Von 2014 auf 2015 nahm die Fläche um 5,4 Prozent zu.

Bildquelle: Shutterstock.com Bio Tomaten
Bildquelle: Shutterstock.com

Den höchsten Anteil der Öko-Flächen verzeichnet Österreich mit 20 Prozent. Zu den Spitzenreitern gehören auch Schweden, Estland, die Tschechische Republik, Italien und Lettland. Deutschland liegt mit 6,3 Prozent nur knapp über dem EU-Durchschnitt.

Überdurchschnittlich hohe Zuwächse in der ökologisch bewirtschafteten Fläche verzeichnen Kroatien, Bulgarien, Frankreich, Irland, Litauen und Zypern. Im Vereinigten Königreich hat sich die Bio-Fläche von 2010 bis 2015 deutlich, nämlich um 29 Prozent, verringert.

Im Durchschnitt verfügten die Bio-Höfe in der EU über mehr Fläche (36,7 ha) als die konventionell bewirtschafteten (16,1 ha). Ende 2015 waren in der Europäischen Union 271.500 Bio-Landwirte gemeldet, auch diese Zahl stieg seit 2014 um 5,4 Prozent.

Quelle: Eurostat / Bioland-Landbau aktuell

Veröffentlichungsdatum: 30.11.2016

Schlagwörter

Europa, Bio, Hektar