Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Argentinischer Blaubeer-Export an Europa hatte guten Start

21. November 2016

Am Mittwoch, dem 26. Oktober, ging der erste direkte Handelsflug mit 75 Tonnen Blaubeeren von dem Benjamin-Matienzo-Flughafen in Tucuman nach London in Europa. Von dort geht es nach Brüssel. Dieses Verfahren ermöglicht argentinischen Erzeugern, die Kosten zu reduzieren, die Fruchtqualität zu steigern und die Lieferzeiten zu verkürzen.

Bildquelle: Shutterstock.com Blaubeeren
Bildquelle: Shutterstock.com

Der erste Flug war ein Test, aber sie erwarten, weiter Lieferungen auf dem Luftweg durchzuführen, da der Preis für das Senden ihrer Produkte direkt nach Europa auf 2,80 USD pro Kilo sinkt und die Blaubeeren ihr Ziel in 14 Stunden erreichen, womit ihre Qualität besser wird. Bei einem Zwischenstopp in Miami würde das Produkt Europa in durchschnittlich 36 Stunden erreichen.

Letztes Jahr exportierte das Land 150 Tonnen Blaubeeren, die Einnahmen von fast 70 Millionen USD brachten. Dieses Jahr erwarten die Erzeuger, rund 5.000 Tonnen der Frucht zu exportieren, wenn sie bedenken, dass sie zwischen Oktober letzten Jahres und jetzt 3.500 Tonnen exportiert haben. Tucuman ist ein großer Exporteur von Blaubeeren geworden und der größte Exporteur von Zitrusfrüchten weltweit.

Quelle: La Gaceta/revistaforexport.com

Veröffentlichungsdatum: 21.11.2016

Schlagwörter

Argentinien, Blaubeer, Export, Europa