Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

BLE: Europäische Tafeltrauben dominierten die Szenerie

11. November 2016

Italien schickte vorrangig Italia, Sugraone, Michele Palieri und Crimson Seedless. Griechenland steuerte Thompson Seedless zum Angebot bei. Türkische Sultana büßten an Bedeutung ein. Französische Alphonse Lavallée und spanische Crimson Seedless ergänzten. Dies geht aus dem "BLE-Marktbericht KW 44 / 16" hervor.
 

Bildquelle: Shutterstock.com Trauben
Bildquelle: Shutterstock.com


Die Importe aus Übersee dehnten sich aus: Thompson Seedless aus Brasilien gab es inzwischen auf einigen Märkten; sie sollten bis zu 20,- € je 4,5-kg-Steige kosten, was sich bis zum Wochenende hin indes nicht durchsetzen ließ. Erste brasilianische Crimson Seedless komplettierten in Hamburg die Warenpalette. 

In Berlin wurden Sugraone offeriert, für die man bis zu 4,50 € je kg und somit erheblich mehr als für die italienische Konkurrenz zahlen musste. Peru beteiligte sich mit Sugraone und Thompson Seedless. 

Generell hatte sich die Verfügbarkeit der europäischen Chargen begrenzt, was mancherorts, in Verbund mit einer überzeugenden Qualität, zu anziehenden Kursen führte. Verbilligungen waren selten: In Berlin betrafen diese zum Beispiel türkische Sultana. 
 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 44 / 16
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 11.11.2016

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Europa, Tafeltrauben