Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Österreichische Zwiebel- und Karottenmarkt Woche 40/2016

10. Oktober 2016

Fortgesetzt stabil präsentiert sich der österreichische Karottenmarkt. Die Erntemengen sind momentan mit dem laufenden Bedarf gut abgestimmt. Mit der Einlagerung in Kühlhäuser wird in der kommenden Woche begonnen. Die Erzeugerpreise können sich auf dem erreichten Niveau gut behaupten. Für Ware im 1kg Sack ab Packstelle ohne Überverpackung werden unverändert 45 bis 55 Euro/100 kg bezahlt.

Bildquelle: Shutterstock.com Karotten
Bildquelle: Shutterstock.com

Die österreichische Zwiebelernte ist weitgehend unter Dach. Die Ertragssituation war bei der heurigen Zwiebelernte durchaus gut und auch mit den Qualitäten ist man meist zufrieden. Der Anteil an großfallender Ware fällt heuer aber geringer als in den Vorjahren aus. Momentan steht ein gut ausreichendes Angebot einer saisonüblich ruhigen Inlandsnachfrage gegenüber. Am Exportmarkt fehlt es noch an neuen Impulsen. Die Exportmengen als auch die Preismöglichkeiten bleiben begrenzt. Die Erzeugerpreise können sich auf dem Vorwochenniveau noch knapp behaupten, sind tendenziell aber unter Druck. Für Zwiebel, geputzt und sortiert in der Kiste werden je nach Qualität und Größe noch 10 bis 14 Euro/100 kg bezahlt.

Quelle/Autor: Landwirtschaftskammer Österreich, DI Marianne Priplata-Hackl

Veröffentlichungsdatum: 10.10.2016

Schlagwörter

Zwiebel, Karotten, Markt