Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Griechenland will regionaler Knotenpunkt für Irans Exporte an Europa werden

08. Juni 2016

Ein leitender griechischer Offizieller brachte die Bereitschaft seines Landes zum Ausdruck, die wirtschaftlichen Verbindungen mit dem Iran zu fördern, indem er sagt, Athen ist bereit, sich in einen regionalen Knotenpunkt für iranische Exporte nach Europa zu wandeln.

Bildquelle: Shutterstock. AvocadoBaum
Bildquelle: Shutterstock.

„Athen kann ein regionaler Knotenpunkt für den Export von iranischen Waren nach Europa und Nordafrika sein“, wurde der griechische Handelsoffizielle laut tasnimnews.com zitiert.

Als er letzte Woche auf einem Treffen mit dem Leiter der Handelsförderorganisation von Iran (TPO), Valiollah Afkhami Rad, sprach, sagte der Geschäftsführer von Griechenlands Organisation für Handelsentwicklung und Auslandsinvestition, es gibt in verschiedenen Bereichen viele Investitionsmöglichkeiten in dem südosteuropäischen Land, wie Lebensmittelproduktion und Informationstechnologie, Energie und Tourismus.

Er betonte weiter die Hoffnung, dass die privaten und öffentlichen Sektoren der beiden Länder neue Vereinbarungen in Übereinstimmung mit den Bemühungen unterzeichnen werden, die Kooperation zwischen Teheran und Athen zu steigern. 

Quelle: tasnimnews.com

Veröffentlichungsdatum: 08.06.2016

Schlagwörter

Griechenland, Regional, Knotenpunkt, Iran, Exporte, Europa