Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Kolumbien: Bengala Agrícola startet Export von Ananas nach Europa

05. April 2016

Das Unternehmen Bengala Agrícola S.A.S, von der Unternehmensgruppe Río Paila – Castilla, eröffnete in Pradera einen Nacherntebetrieb für Ananas, der einen neuen Weg in der regionalen Landwirtschaft zeigt. Das erklärte Belisario Caicedo, Präsident des Vorstandes der Gruppe, nachdem er betonte, dass „sich die Zuckerindustrie breiter in andere Agrargeschäftssektoren streuen sollte, da dies eine Welt in ständigem Wachstum verlangt.“

Ananas

Die Idee von Bengala Agrícola S.A.S entstand vor fünf Jahren, aber am 12. August 2012 wurde der Traum war, als die erste Ananassaat gepflanzt worden ist, die aus Costa Rica importiert wurde.

In Pradera, das sich dem Anbau von Zuckerrohr widmet, pflanzten sie am Anfang 60 ha der Frucht. Bald brach die Produktivität Rekorde und sie erzeugten 142 Tonnen pro gepflanztem Hektar. Heute hat das Unternehmen seinen ersten Zyklus mit 500 ha, die ihm gehören, abgeschlossen und beginnt eine zweite Phase. Dabei wird der Anbau zunehmend ausgelagert, was mittels eines technischen Pakets erfolgt. Die Saat wird geliefert, die Lieferanten werden permanent begleitet und der abschließende Kauf wird garantiert.

Nach dem ersten Export auf dem Luftweg nach Paris, gefolgt von dem ersten Export auf dem Seeweg nach Chile begann das Unternehmen diesen Monat die Eroberung des internationalen Marktes. Das Ziel für 2016 ist, 700 Container auf dem europäischen Markt zu platzieren. Zudem ist der Mehrwert des Produktes die Kühlkette, bei der die Lieferkette hindurch 8 Grad garantiert werden, um die Frische des Produktes zu erhalten.

Quelle: Bengala Agrícola S.A.S

Veröffentlichungsdatum: 05.04.2016

Schlagwörter

Kolumbien, Bengala Agrícola, Export, Ananas, Europa