Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

LINPAC stärkt mit Investition von mehreren Millionen Euro in Spanien führende Position in Europa

18. März 2016

LINPAC reagiert auf die steigende Nachfrage nach PET und rPET, indem es über 8 Millionen EUR in neue Extrusions- und Thermoverformungskapazitäten in Pravia, Spanien, investiert. Damit kann es ein größeres Angebot an leichteren, kosteneffektiveren und nachhaltigeren Produkten liefern.

Linpac Spanien

Die Installation eines vierten Extruders an seinem Standort in Pravia, Spanien, wird dem Lebensmittelverpackungshersteller ermöglichen, seine Kapazität um 25% zu steigern, um die Nachfrage von Einzelhändlern und Verpackern in Europa zu erfüllen, die von EPS und PP auf PET-Verpackungen umsteigen.

Ricardo Cabeza, Geschäftsführer von LINPAC Südeuropa, sagte: „Der neue Extruder wird unsere Kapazitäten erweitern und uns ermöglichen, den Kunden eine breitere Auswahl an Produkten zu bieten, wobei sichergestellt wird, dass sie die beste Verpackung für ihre Verwendung erhalten.“++Die Installation der neuen Thermoverformungskapazität wird dem Standort ermöglichen, die jährliche Produktion auf 630 Mio. Behälter zu erhöhen. Das ist eine Steigerung um 80 Mio.

PET und rPET wird als Lebensmittelverpackungsmaterial in Europa immer beliebter. Das liegt an seiner Vielfältigkeit, leichtgewichtigen Natur, seinen barriere- und lebensmittelsicheren Eigenschaften sowie seiner Recycelbarkeit. Diese Vorteile treiben das Wachstum des Marktes bei Einzelhändlern und Verpackern in Spanien und anderen europäischen Ländern voran.

Die Investition ist Teil eines Drei-Jahres-Plans mit einer geschätzten Summe von 14,3 Mio. EUR, die in LINPAC Spanien gesteckt werden. 3,8 Mio. EUR sind für 2017 vorgesehen und weitere 2,5 Mio. EUR 2018. Das Projekt bekräftigt die dominierende Postion, die LINPAC in der iberischen Region und darüber hinaus bezüglich Marktanteil und Innovation hat.

Veröffentlichungsdatum: 18.03.2016

Schlagwörter

LINPAC, Investition, Position, Europa