Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Österreichische Zwiebel- und Karottenmarkt Woche 04/2016

29. Januar 2016

Der positive Trend am österreichischen Zwiebelmarkt konnte sich diese Woche merklich verstärken. Das knappe Verhältnis von Angebot und Nachfrage ist unverändert. Die Exportnachfrage und -aktivitäten sind anhaltend sehr gut. Langsam findet das begrenzte Angebot an heimischem Zwiebel auch in den längerfristig fixierten Preisen für den Inlandsabsatz ihren Niederschlag.

Bildquelle: Shutterstock. Zwiebeln
Bildquelle: Shutterstock.

Die Erzeugerpreise konnten sich deutlich verbessern und liegen für lose Ware, geputzt und sortiert in der Kiste liegen nun meist bei 26 bis 30 Euro je 100 kg.

Das überschaubare Angebot an österreichischen Karotten wird im Inland stetig nachgefragt. Auch Exportanfragen gehen laufend ein und es werden auch Geschäfte getätigt. Zuschläge für Lagerkosten und Lagerverluste lassen die Preise im Inland anziehen. Für Ware im 1kg-Sack ab Packstelle, ohne Überverpackung werden weiterhin meist 55 bis 58 Euro je 100 kg bezahlt.

Quelle/Autor: LKO.at, DI Marianne Priplata-Hackl

Veröffentlichungsdatum: 29.01.2016

Schlagwörter

Österreich, Zwiebel, Karotten, Markt