Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Europäische Länder konsumieren Hälfte ihrer Birnen selbst

08. Dezember 2015

Der gegenseitige Handel der EU-Länder mit Birnen belief sich 2014 auf 900.000 Tonnen. Die Niederlande waren bei weitem der größte Birnenlieferant und exportierten 38.214 Tonnen Birnen an andere EU-Länder. An zweiter Stelle war Belgien mit Exporten von 147.319 Tonnen an andere EU-Länder, gefolgt von Italien mit 123.629 Tonnen. Dies und noch mehr sagte Daphne van Doorn von Freshfel auf der Interpera-Konferenz, die am 19. und 20. November in dem italienischen Ferrara stattfand.

Birnen


Die Niederlande waren nicht nur bei den Exporten sondern auch den Importen von außerhalb der EU mit Gesamtimporten von 105.224 Tonnen führen.

Von der gesamten europäischen Birnenproduktion 2014 (2,5 Millionen Tonnen) wurde die Hälfte innerhalb der eigenen Grenzen konsumiert. Mehr als ein Drittel (36%) wurde in der EU gehandelt und nur 15% fanden ihr Ziel außerhalb der EU.

Der durchschnittliche Birnenkonsum in der EU nahm über die letzten 10 Jahre um 8,2% ab. Insbesondere in den vergangenen fünf Jahre hat der Konsum kräftig abgenommen. Der Europäer isst durchschnittlich 3,96 kg Birnen pro Jahr (Durchschnitt 2009-2013).

Weltweit werden die meisten Birnen in den Ländern gegessen, wo die Birnen angebaut werden, dabei steht Italien ganz vorn (11,17 kg pro Person pro Jahr). Auch viele Portugiesen essen Birnen (10,20 kg pro Person pro Jahr). Die Niederlande sind an dritter Stelle mit einem durchschnittlichen Konsum von 7,65 kg pro Person pro Jahr. In Österreich, Dänemark und Spanien ist der Konsum auf einem ähnlichen Niveau.

In Belgien und Deutschland ist der durchschnittliche Konsum je 5,34 und 2,25 kg pro Person pro Jahr. In den zentral- und osteuropäischen Ländern ist der durchschnittliche Birnenkonsum am niedrigsten. Klicken Sie hier für alle Präsentationen der Interpera.

Quelle: NFO

Veröffentlichungsdatum: 08.12.2015

Schlagwörter

Europa, Länder, Konsum, Birnen