Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

EU-Projekt zur Reduzierung von Lebensmittelabfall in Europa gestartet

16. September 2015

Am 1. Juli wurde das Projekt REFRESH (Ressourceneffizienz Lebensmittel und Getränke für die gesamte Lieferkette) gestartet. Das Ziel des Projekts ist, zu der Verwirklichung von 30% weniger Lebensmittelabfall in Europa bis 2025 beizutragen, in dem die Abfallwirtschaftskosten reduziert und der Wert von unvermeidbarem Lebensmittelabfall und Verpackungsmaterialen maximiert werden. 26 Partner aus 12 europäischen Ländern und China arbeiten zu diesem Zweck zusammen. REFRESH läuft von Juli 2015 bis Juni 2019 und wird von dem EU-Programm „Horizon 2020“ finanziert.

O & G

Lebensmittelabfall drittgrößte Quelle von CO2-Emissionen

Pro Jahr werden rund 100 Millionen Tonnen Lebensmittel in der EU verschwendet (Schätzungen für 2012). Modelle zeigen, dass, wenn nichts getan wird, der Lebensmittelabfall 2020 mehr als 120 Millionen Tonnen erreichen kann. Die verschwendeten Lebensmittel in Europa würden reichen, um zweimal so viele Leute zu ernähren wie die Menge an Menschen, die in der Welt Hunger leiden (EC). Einhergehend mit einer Veränderung in Richtung einer gesünderen Ernährung ist die Reduzierung von Lebensmittelabfall sowohl der Haushalte als auch im Übrigen die wichtigste Maßnahme, um die CO2-Auswirkungen des Lebensmittelsystems zu reduzieren.

Quelle: Wageningen UR

 

Veröffentlichungsdatum: 16.09.2015

Schlagwörter

EU, Projekt, Reduzierung, Lebensmittelabfall, Europa