Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

CMA-CGM-Service zwischen Afrika und Europa zur Verbesserung der Bananenlieferungen

18. August 2015

Zwischen Nordeuropa und Westafrika wird ein neuer Frachtdienst eingerichtet. Der EURAF-1-Service wird den „London Containers Terminal“ – Tilbury jede Woche anlaufen. Dieser neue Terminalanlauf wird das Vereinigte Königreich (UK) direkt mit Afrika verbinden und der Dienst wird konkurrenzfähige Transitzeiten bieten, die den Export von Bananen-Kühlcontainern von Westafrika nach England ermöglichen.

CMA-CGM Kühlcontainer

Der neue Service wird unter anderem Bananen in Kühlcontainern transportieren. Algeciras wurde auf dem vorhergehenden Rundkurs nur einmal wöchentlich angelaufen. Er wird nun zweimal angelaufen: bei dem Verlassen Europas und zwischen Afrika und Nordeuropa.

6 Schiffe mit einer Kapazität von je 3.500 TEU werden den folgenden Rundkurs fahren: Tilbury, Le Havre, Montoir de Bretagne, Algeciras, Tanger, Dakar, Abidjan, Dakar, Algeciras, Dünkirchen, Antwerpen, Tilbury. Der Startanlauf des Rundkurses in Tilbury fand am 10. August statt.

Jean-Yves Duval, CMA-CGM-Vizepräsident Afrika-Linien, kommentierte: „CMA-CGM arbeitet ständig an der Verbesserung seines Angebots zwischen Nordeuropa, dem Mittelmeer und Westafrika. Die Abdeckung aller afrikanischen Märkte ist durch die Tanger- und Algeciras-Knotanpunktstrategie sichergestellt, die CMA-CGM ermöglicht, seinen Kunden die besten Dienste und Transitzeiten zu bieten. Diese Dienste sollen auf die Bedürfnisse der afrikanischen Exporteure reagieren, einschließlich ihrer Kühlfrachtcontaineranforderungen.“ 

Veröffentlichungsdatum: 18.08.2015

Schlagwörter

CMA, CGM, Afrika, Europa, Bananen, Lieferungen