Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Österreich Spannung am Kartoffelmarkt hält an - Preise verlieren weiter an Boden

16. Juli 2015

Die Situation am österreichischen Frühkartoffelmarkt bleibt angespannt. Das verfügbare Angebot ist insgesamt gut ausreichend, jedoch gibt es regional ertragsmäßig erhebliche Unterschiede. Während in Ostösterreich die Hektarerträge aufgrund fehlender Niederschläge kaum über 25 bis 30 t hinauskommen, werden aus der Steiermark Erträge von teilweise über 50 t gemeldet, heißt es in einer Meldung von aiz.info, das Agrarisches Informationszentrum.

Kartoffeln

Die Absatzsituation bleibt bei hochsommerlichen Temperaturen und der laufenden Urlaubssaison ruhig. Obwohl momentan kein wirklicher Angebotsdruck besteht, geben die Preise weiter nach. In Niederösterreich und der Steiermark lagen die Erzeugerpreise zu Wochenbeginn bei 15 bis 18 Euro je 100 kg. In Oberösterreich konnte sich der Preis bei nur mäßiger Ertragssituation mit 25 Euro je 100 kg behaupten, teilt die Marktabteilung der LK NÖ mit.

 


Quelle: aiz.info / LK NÖ

Veröffentlichungsdatum: 16.07.2015

Schlagwörter

Österreich, Spannung, Kartoffeln, Markt, Preise, Marktbericht