Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Schweiz: Volg-Gruppe hat Erfolg im Markt

07. April 2015

Die Volg-Gruppe ist im Geschäftsjahr 2014 erneut erfolgreich gewachsen und hat den Detailhandelsumsatz um 4,1 Prozent auf 1 464 Millionen Franken gesteigert. Die auf Dorfläden und Kleinflächen spezialisierte Detailhandelsgruppe erzielte dieses Umsatzwachstum mit 1 046 Verkaufsstellen. Die Konsumentenpreise blieben über das gesamte Sortiment betrachtet stabil.

logo supermarkt„Professionelle Strategien und Konzepte sowie viele engagierte Mitarbeitende haben entscheidend dazu beigetragen, dass wir 2014 erneut gesund gewachsen sind und uns erfolgreich im Markt des kleinflächigen Lebensmitteldetailhandels behauptet haben“, erklärte Ferdinand Hirsig, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Volg Konsumwaren AG, anlässlich der Medienkonferenz zum Volg Detailhandel 2014. Zudem habe Volg mit den in den letzten Jahren getätigten Investitionen in den Ausbau von Infrastrukturen eine wichtige Basis für den heutigen und zukünftigen Erfolg gelegt, so Hirsig weiter.

Über 1000 belieferte Verkaufsstellen

Die Zahl der von der Volg Konsumwaren AG belieferten Verkaufsstellen (Volg, TopShops, Freie Detaillisten) stieg insgesamt um 116 auf 1 046 Läden. Diese markante Zunahme ergibt sich insbesondere aus der am 1. September 2014 gestarteten Belieferung von 110 Pam- und Proxi-Läden in der Westschweiz und im Wallis. Die 563 Volg-Läden (Vorjahr 559) erzielten einen Umsatz von 1 105,5 Millionen Franken (Vorjahr 1 086 Mio. Fr.), was einem Wachstum von 1,8 Prozent entspricht. Die Zahl der Volg-Läden stieg um vier Einheiten. Den 10 neuen Standorten standen 6 Schliessungen gegenüber. 

Deutliche Zunahme bei den Freien Detaillisten Im Verkaufskanal der selbständigen Ladenbetreiber – der sogenannten Freien Detaillisten – stieg der Umsatz der 402 (Vorjahr 294) belieferten Verkaufsstellen um 11,2 Prozent auf 129 Millionen Franken. 204 Detaillisten nutzen die Partnerschaftskonzepte „frisch-nah-günstig“ (Deutschschweiz) oder „Visavis“ (Westschweiz und Oberwallis). 32 Detaillisten treten als „Mini-Marché“ (Jura) im Markt auf. 110 Detaillisten betreiben Verkaufsstellen unter dem Namen „Pam“ bzw. „Proxi“ (Westschweiz und Wallis). 

 

Veröffentlichungsdatum: 07.04.2015

Schlagwörter

Volg, Gruppe, Erfolg, Markt, Einzelhandel