Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Österreichische Kartoffelmarkt Woche 04/2015

22. Januar 2015

Der NÖ Erdäpfelmarkt präsentierte sich seit Wochen eigentlich unverändert. Ein gut ausreichendes Angebot stand einer stetigen Inlandsnachfrage gegenüber und die Preise verharrten stabil auf niedrigem Niveau. Nun scheint sich jedoch eine leichte Belebung abzuzeichnen. Während bei den vorwiegend festkochenden Sorten weiterhin reichlich Mengen zur Vermarktung anstehen, scheint die Angebotslage bei den festkochenden Sorten schon überschaubarer. Vor allem Ditta wird von den Aufkäufern gut nachgefragt und im Weinviertel gab es für diese Sorte die ersten Preisverbesserungen. Am Exportmarkt fehlt es dagegen an neuen Impulse. Der europäische Markt bleibt reichlich mit Speisekartoffeln versorgt und Exporte sind damit nur in überschaubaren Mengen und auf niedrigem Preisniveau möglich. Bei den Erzeugerpreisen gibt es keine gravierenden Änderungen gegenüber der Vorwoche. Feldfallende Rohware wird weiterhin meist zwischen 7 Euro und 8 Euro je 100 kg übernommen. Für kleinpackungsfähige Premiumware mit AMA-Gütesiegel werden 12 Euro je 100 kg bezahlt.


Quelle/Autor: Landwirtschaftskammer Österreich, DI Marianne Priplata-Hackl

Veröffentlichungsdatum: 22.01.2015

Schlagwörter

Österreich, Kartoffel, Markt