Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Flandria Marktentwicklungen und Möglichkeiten für Oktober

23. September 2014

Diese Prognose der Marktentwicklungen für die wichtigsten Flandria-Produkte bei den LAVA-Auktionen gilt für die Wochen 40 bis einschließlich 44 und wurde am 29. August abgeschlossen. Die Prognosen basieren auf den Anliefererwartungen bis zu diesem Datum. Die Auktionspreise werden mit Preisen im gleichen Zeitraum des Vorjahres verglichen. Gurken, Tomaten, Kopfsalat und Feldsalat bleiben interessant für Werbeaktionen.

Lose Tomaten
Anlieferung: Die Anlieferung von losen Tomaten sinkt, bleibt aber auf einem guten Niveau: zwischen 3 und 3,5 Millionen kg in Woche 40. Für die Wochen 42 bis 44 werden noch 2 Millionen kg pro Woche erwartet. 
Preis: Ende August erhielten die Erzeuger für lose Tomaten einen Preis, der mit dem von Ende August 2013 vergleichbar war. Der durchschnittliche Preis für die acht Monate von 2014 ist ungefähr gleich wie im selben Zeitraum des Vorjahrs.

Strauchtomaten
Anlieferung: In Woche 40 erwarten die LAVA-Auktionen eine Anlieferung von 2,5 bis 3 Millionen kg pro Woche. In den Wochen 41 bis 44 sinkt die Menge weiter auf 2 bis 2,5 Millionen kg pro Woche. 
Preis: Ende August lag der Preis für Strauchtomaten auf dem Niveau von Ende August 2013, und das gilt auch für den Durchschnittspreis.

Gurken
Anlieferung: In Woche 40 noch eine gute Produktion mit zwischen 2,5 und 2,8 Million Stück pro Woche. Das Angebot sinkt in den Wochen 41 bis 44 auf 1 bis 1,5 Millionen Stück pro Woche. 
Preis: Bisher erzielten Gurken einen niedrigeren Preis als im Vergleichszeitraum 2013, und auch einen etwas niedrigeren Durchschnittspreis über die acht Monate von 2014.

Paprika
Grün: In Woche 40 werden zwischen 250.000 und 300.000 kg/Woche angeliefert, gefolgt von einem Rückgang auf 150.000 bis 200.000 kg/Woche in den Wochen 42 bis 44. 
Preis: Der Preis liegt Ende August niedriger als im Vorjahr und der durchschnittliche Auktionspreis für 2014 liegt auch unter dem derselben Periode von 2013.
Rot: Starke Produktion in Woche 40. Die Erzeuger liefern zwischen 450.000 und 800.000 kg. In den Wochen 42 bis 44 wird das Angebot zwischen 250.000 und 450.000 kg pro Woche schwanken.
Preis: Ende August stieg der Preis nicht über den Preis derselben Periode des Vorjahres. Für die erste Jahreshälfte liegen die Auktionspreise viel niedriger als in der ersten Hälfte von 2013.
Gelb: Die Menge schwankt in den Wochen 40 bis 44 zwischen 200.000 und 250.000 kg/Woche. 
Preis: Ende August lag der Preis unter dem Preis derselben Periode des Vorjahres. Für die acht Monate von 2014 sind die Auktionspreise niedriger als in derselben Periode des Vorjahres.

Auberginen
Anlieferung: In den Wochen 40 bis 41 wird die Produktion weiter sinken. Die Erzeuger liefern noch 150.000 bis 180.000 kg/Woche. In den Wochen 42 bis 45 hält der Rückgang an: erst noch 100.000, Ende Oktober noch 50.000 kg/Woche.
Preis: Ende August waren die Preise mit jenen von Ende August 2013 vergleichbar, und das gilt auch für den durchschnittlichen Preis über die acht Monate von 2014.

Kopfsalat
Anlieferung: In den Wochen 40 bis 44 ein stabiles Angebot: 1,2 bis 1,5 Millionen Stück pro Woche.
Preis: Kopfsalat erzielte im August niedrigere Preise als im August 2013. Die acht Monate von 2014 erzielten verglichen mit demselben Zeitraum von 2013 auch niedrigere Preise.

Junger Lauch
Anlieferung: Die Produktion bleibt in den Wochen 40 bis 44 mit 1 bis 1,3 Millionen kg pro Woche auf demselben Niveau.
Preis: Der Laucherzeuger erhielt Ende August einen mit Ende August des Vorjahres vergleichbaren Preis. Für 2014 liegt der Preis viel niedriger als im selben Zeitraum von 2013.

Chicorée
Anlieferung: Die Produktion steigt in den Wochen 40 bis 44 allmählich um 1 bis 1,2 Millionen kg pro Woche.   
Preis: Chicorée erzielte im August höhere Preise als im August 2013. Für die acht Monate von 2014 sehen wir einen mit 2013 vergleichbaren Durchschnittspreis.

Blumenkohl
Anlieferung: In den Wochen 40 bis 44 wird eine Spitzenperiode mit zwischen 300.000 und 400.000 Stück erwartet. 
Preis: Im August lagen die Preise über dem Preisniveau von August 2013. Der Durchschnittspreis für die ersten acht Monate ist mit dem desselben Zeitraums 2013 vergleichbar.

Zucchini
Anlieferung: In Woche 41 sinken die Mengen und schwanken noch zwischen 1 und 1,5 Millionen Stück. Die Anlieferung sinkt weiter auf ein Niveau von 500.000 Stück in Woche 42 und erreicht in Woche 44 noch 50.000 Stück.
Preis: Die Preise lagen im August viel höher als im August 2013 und das gilt auch für den Durchschnitt über die acht Monate dieses Jahres.

Feldsalat 
Anlieferung: Stabile Mengen in den Wochen 40 bis 44 mit 30.000 bis 40.000 kg pro Woche.
Preis: Feldsalat erzielte im August viel niedrigere Preise als im August 2013. Für 2014 war auch ein viel niedrigerer Durchschnitt als über die acht Monate von 2013 zu verzeichnen.

Rotkohl
Anlieferung: Das Angebot wächst allmählich und erreicht in den Wochen 40 bis 44 zwischen 80.000 und 100.000 Stück pro Woche.
Preis: Rotkohl erzielte verglichen mit demselben Zeitraum 2013 im August niedrigere Auktionspreise und das gilt auch für den Durchschnittspreis.

Weißkohl 
Anlieferung: Die Menge schwankt in den Wochen 40 bis 44 weiter zwischen 100.000 und 150.000 Stück pro Woche. 
Preis: Weißkohl erzielte im August verglichen mit August 2013 ähnliche Auktionspreise, und der Durchschnittspreis für 2014 war etwas niedriger als im gleichen Zeitraum von 2013.

Grünkohl:
Anlieferung: Das Angebot erreicht in den Wochen 40 bis 44 mit zwischen 100.000 und 120.000 Stück eine Spitze.
Preis: Der Erzeuger erhielt im August auf der Auktion einen mit demselben Zeitraum des Vorjahrs vergleichbaren Preis, aber der Durchschnittspreis war niedriger.

Knollensellerie 
Anlieferung: In den Wochen 40 bis 42 kann der Handel mit 150.000 bis 200.000 Stück pro Woche rechnen.
Preis: Im August waren die Preise für Knollensellerie höher als im August 2013. Für die acht Monate von 2014 ist der durchschnittliche Preis vergleichbar mit dem desselben Zeitraums des Vorjahres.

Brokkoli
Anlieferung: Die Menge stagniert in den Wochen 40 bis 44 zwischen 130.000 und 150.000 Stück pro Woche.
Preis: August brachte viel höhere Preise als August 2013 und dieser Trend gilt auch für das ganze Jahr 2014.

Rosenkohl:
Anlieferung: Die Rosenkohlsaison kommt in Gang. In den Wochen 41 bis 44 liefern die Erzeuger schon 120.000 bis 150.000 kg pro Woche.


Quelle: Flandria

Veröffentlichungsdatum: 23.09.2014

Schlagwörter

Flandria, Markt, entwicklung, Oktober