Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

US Apple Commission baut Marke in internationalen Märkten aus

21. März 2017

Die Washington Apple Commission will die Markenindentität in internationalen Märkten dadurch anregen, dass sie mehr Versender ermuntert, das Logo von Äpfeln aus Washington zu verwenden. Deshalb versucht die Kommission, Exportwerbedollar neu bereitzustellen, um Werbungen im Ausland zu verstärken.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel
Bildquelle: Shutterstock.com

Es ist eine Bemühung, um bei dem gestiegenen internationalen Wettbewerb mitzuhalten, der durch mehr Produktion in Europa, anderswo in den USA und in anderen Ländern und durch Russlands Verbot für westliches Obst und Gemüse entsteht.

„Ich war vor zwei Wochen in Asien und sah erstmals seit 15 Jahren kanadische Äpfel in den Märkten dort“, sagte Todd Fryhover, Kommissions-Präsident, am 14. März auf einem Treffen der Kommission in Wenatchee laut Capital Press. „Die Franzosen verdoppeln ihre Anstrengungen. Südafrika ist wieder da [in Asien]. Es herrscht wirklich ein großer Wettbewerb da draußen“, wurde er zitiert. „Wir hatten gute Jahre und nun entwickeln sich die Dinge innerhalb der Industrie und international, sodass Red Delicious und Gala zu kämpfen haben“, sagte er.

2014 exportierte die Industrie von Washington einen Rekord von 50,6 Millionen Kartons, was 35,5% des Rekordertrages des Jahres waren. Normalerweise liegen die Exporte bei 30 Millionen bis 35 Millionen Kartons.

Quelle: capitalpress.com

Veröffentlichungsdatum: 21.03.2017

Schlagwörter

US, Apple Commission, Marke, International, Markt