Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Spanien: Sechste Internationale Nacherntekonferenz auf der Fruit Attraction 2017

14. Juli 2017

Zu der neunten Ausgabe der Fruit Attraction wird auch die VI. „Postharvest Unlimited“-Konferenz veranstaltet, wo Wissenschaftler, Forscher und Sepzialisten aus der ganzen Welt alle Aspekte hinsichtlich der Nachernte von Obst und Gemüse, von der Produktion bis zu dem Vertrieb und Verkauf thematisieren, berichtete FEPEX.

Fruit Forum Fruit attraction
Foto Fruit Attraction

Mit Finanzierung von der Internationalen Gesellschaft für Gartenbauwissenschaft (International Society for Horticultural Science, ISHS) und unter Organisation der Universidad Miguel Hernández von Alicante und des Hohen Rats für Wissenschaftliche Forschung (Consejo Superior de Investigaciones Científicas, CSIC), konkret dem Zentrum für Angewandte Bodenkunde und Biologie von Segura (Centro de Edafología y Biología Aplicada del Segura), das in Murcia angesiedelt ist, wird sie vom 17. bis 20. Oktober in Madrid und Alicante stattfinden.

Die VI. Postharvest Unlimited besteht aus einem wissenschaftlichen Programm, mit Plenarsitzungen mit angesehenen internationalen Rednern, Vorstagssitzungen und verschiedene Arten von Präsentationen. Am letzten Tag, Freitag, dem 20. Oktober, werden die Teilnehmer nach Alicante reisen, um eine Exkursion zu machen.

Zwischen den Sitzungen wird es einige besondere Sitzungen geben, die wichtige Aspekte bezüglich der Nachernteforschung oder industrieller Fortschritte thematisieren. Die Nachernte reicht von der Zeit, wo ein Produkt angebaut wird, bis zu der Zeit, wo es den Verbraucher für den Frischkonsum erreicht oder als Rohmaterial für die Weiterverarbeitung verwendet wird.

Es werden Themen der Grundlagenforschung in der Nacherntephysiologie und physiologische Beeinträchtigungen sowie Nacherntebehandlungen, die für ihre Kontrolle angewendet werden, präsentiert. Diskutiert werden auch Themen im Zusammenhang mit fortschrittlichen analytischen Technologien, die z.B. den Stoffwechsel betreffen, die für die Bewertung von Qualität und Gesundheitseffekten von Obst und Gemüse angewendet werden, wie die Bewertung von Veränderungen bioaktiver Stoffe. Ebenso werden Themen der Lebensmittelsicherheit angesprochen, die natürliche Biozönose von Pflanzen sowie jene, die Verwitterung und Verrotten verursachen. Die neusten Innovationen in Nacherntetechnologie umfassen kontrollierte und modifizierte Atmosphären, Optimierung der Verpackung und Umgang mit Ethylen sowie adäquate Bedingungen die Lieferkette hindurch, um Nachernteverluste zu reduzieren.

Die ISHS ist ein globales Netzwerk von mehr als 53.000 Personen, Universitäten, Regierungen, Institutionen, Bibliotheken und Handelsunternehmen, deren Ziel die Förderung und Unterstützung von Forschung und Bildung in allen Zweigen der Gartenbauwissenschaft und die Erleichterung der globalen Zusammenarbeit und des Transfers von Wissen durch ihre Symposien und Kongresse, Publikationen und wissenschaftliche Struktur ist.

An der internationalen Messe für Obst und Gemüse, die von IFEMA und FEPEX organisiert wird, werden mehr als 1.500 Unternehmen und 60.000 Branchenbesucher aus 110 Ländern teilnehmen.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 14.07.2017

Schlagwörter

International, Nacherntekonferenz, Fruit Attraction