Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Spanien: Grufesa beendet weitere erfolgreiche Erdbeersaison

19. Juni 2017

Das Unternehmen Grufesa, mit Sitz in Moguer, Huelva, hat die Erdbeersaison mit etwas kleineren Verkäufen von Obst und Gemüse als letzte Saison beendet, aber mit einer Umsatzsteigerung, die mit rund 45 Millionen Euros vorhergesagt ist. „Es war ein ermutigendes Jahr und wir können uns recht zufrieden fühlen“, sagte Carlos Cumbreras, wenngleich er warnt, dass „wir uns jetzt nicht zurücklehnen können, sondern weiter jede Bemühung machen, um unsere Produktion zu verbessern.“

Bildquelle: Shutterstock.com Erdbeeren
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Geschäftsführer von Grufesa, Carlos Cumbreras, hat die Saison als positiv bezüglich der Produktion, Qualität und Preise beschrieben und die konstanten Bemühungen bei der Erhaltung der hohen Qualitätsstandards betont, die dem Unternehmen ermöglichten, sich als eines der in dem Sektor Führenden zu etablieren.

LogoEiner der Schlüssel zu ihrem Erfolg war ihre komplett nachhaltige und umweltfreundliche Arbeitsphilosophie dank Projekten, wie die Lebensmittel-Ketten-Partnerschaft von Bayer CropScience und dem IG4-Programm für die Überwachung der Erträge. Die Zahlen hatten eine positive sozialwirtschaftliche Auswirkung auf Moguer und die Region bei der Einstellung lokaler Arbeiter und der Umsetzung ihres führenden Programms für soziale Unternehmensverantwortung (CSR) „Kultiviere deine Werte“ (Cultivate your values).

Quelle: Grufesa  

Veröffentlichungsdatum: 19.06.2017

Schlagwörter

Grufesa, Erdbeersaison, Erdbeeren