Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Peruanische Blaubeerproduktion gedeiht

10. August 2017

Blaubeeren sind jetzt Perus drittwertvollster Frischfruchtexport. Das ist ein beeindruckender Sprung von praktisch nichts vor fünf Jahren auf etwa 4.000 ha aktuelle Produktion, wobei in naher Zukunft noch mehr erwartet wird. Die Nachfrage von Märkten in den Vereinigten Staaten, Europa und China hilft, diesen Anstieg der Produktion voranzubringen.

Bildquelle: Shutterstock.com Blaubeeren
Bildquelle: Shutterstock.com

Es wird erwartet, dass die peruanischen Blaubeerexporte 2017 um 43% ansteigen, wie in dem neusten GAIN-Report des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) berichtet. Die Exporte 2017 sollen weiter auf 40.000 Tonnen steigen. Trotz fallender Preise ist der gesamte Handelswert von Frischblaubeeren 2016 um 150% auf 242 Millionen USD gestiegen, womit sie auf Rang drei unter den Frischfruchtexporten Perus stehen.

Der durchschnittlich eingenommene Preis 2016 war bei 7 USD/kg, ein Rückgang gegenüber den 11 USD/kg 2015. 2016 exportierte Peru Blaubeeren vor allem an die USA (54%), Niederlande (24%), das Vereinigte Königreich (UK) (13%) und Kanada (2%). Die gesamten Frischexporte 2016 haben gegenüber dem Vorjahr um 171% zugenommen, von 10.303 Tonnen auf 28.139 Tonnen.

Trotz der hohen Kosten für Investitionen sind Blaubeeren eine attraktive Investition für Exportfarmen in Peru infolge des großen Anteils an niedrigen finanziellen Barrieren für den Aufbau und wegen der hohen Rentabilität. Die Expansion der Blaubeerproduktion wird auch durch schnelle Gewinne aus Investitionen, hohe Rentabilität, freundliche Handelsverträge und das Ansehen als ein beständiger und qualitativer Lieferant angetrieben. Die Blaubeerproduktion von Peru konzentriert sich auf die Region La Libertad an der Nordküste. Die USA sind Perus wichtigster Blaubeerexportmarkt.

Quelle: USDA GAIN

Veröffentlichungsdatum: 10.08.2017

Schlagwörter

Peru, Blaubeerproduktion