Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Jetzt Schweizer Erdbeeren geniessen

12. Mai 2017

Die ersten feldfrisch gepflückten Schweizer Erdbeeren können jetzt vernascht werden. Sie gelangen erntefrisch und reif zu den Konsumenten, so ganz nach dem Motto, vom Feld zum Konsumenten, ohne lange Transportwege. Die Schweizer Produzenten erwarten eine normale Ernte.

Foto © SOV ERdbeeren
Foto © SOV

Die Erdbeere ist die Königin der Beeren und normalerweise ein Indiz für den nahenden Sommer. Die Ernte von Schweizer Erdbeeren startete Ende April; ab Anfang Juni geht es dann richtig los. Die vergangenen Frostnächte haben den Erdbeeren nur leicht zugesetzt und die Produzenten erwarten eine normale Ernte. Sie freuen sich, die Konsumenten mit den herrlich feinen, geschmackvollen Schweizer Erdbeeren bedienen zu können.

Schweizer Erdbeeren gelangen erntefrisch und reif zu den Konsumenten. Je reifer und frischer, desto aromareicher sind sie. Sie heben sich punkto Frische von der ausländischen Konkurrenz ab. Wer Wert auf kurze Transportwege und umweltfreundliche Produktion legt, sollte deshalb beim nächsten Erdbeerkauf zweimal hinsehen und sich für Schweizer Erdbeeren entscheiden. Die Umwelt wird es Ihnen danken.

Foto © SOV
Foto © SOV

Gesunde Naschereien für Körper und Geist

Erdbeeren schmecken herrlich verführerisch, sind gesund und erhalten die schlanke Linie. Sie bestehen zu 90 Prozent aus Wasser, enthalten pro 100 g lediglich 35 Kilokalorien, sind dafür reich an Vitaminen, Mineralien und anderen gesunden Inhaltstoffen. Sie enthalten mit 60 mg pro 100 g mehr abwehrstärkendes Vitamin C als Orangen. Dazu kommen Folsäure, Kalzium, Magnesium und Kalium. Die reich vorhandenen Nahrungsfasern fördern die Darmtätigkeit. Erdbeeren eignen sich ideal als Zwischenverpflegung und leisten einen wertvollen Beitrag zur gesunden Ernährung. Schweizer Erdbeeren streicheln nicht nur den Gaumen, sondern stärken auch Körper und Geist. Wer einmal begonnen hat, die verführerischen Früchtchen zu naschen, kann kaum mehr aufhören.

Quelle: Schweizer Obstverband

Veröffentlichungsdatum: 12.05.2017

Schlagwörter

Erdbeeren