Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Italiens Umsätze mit Bio-Obst und -Gemüse wachsen enorm

31. Mai 2017

Die Bio-Branche in Italien wächst seit Jahren ohne Unterbrechung. Insbesondere Bio-Obst und -Gemüse fragen die Verbraucher verstärkt nach. Auch 2016 hat die Bio-Branche mit Obst und Gemüse ein enormes Wachstum erzielt. 
 

Bildquelle: Shutterstock.com Bio-Obst und -Gemüse
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Konsum von Obst und Gemüse in Italien ist 2016 mit einem Plus von 2,2 % gegenüber dem Vorjahr erstmals wieder gestiegen, nachdem sich zuvor ein leicht rückläufiger Trend gezeigt hatte. Mehr als 9 Mio. t Obst und Gemüse wurden 2016 abgesetzt, das entspricht einem Pro-Kopf-Verbrauch von 152 kg. Vor allem die Bio-Variante wird von den italienischen Verbrauchern zunehmend geschätzt. Von Januar bis März 2017 ist der Umsatz mit Bio-Obst und -Gemüse im Lebensmitteleinzelhandel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 28 % auf 147 Mio. EUR gestiegen, so die aktuellen Zahlen des italienischen Wirtschaftsinstitutes Nomisma. Damit stammten in den ersten drei Monaten 2017 rund 9 % der gesamten Einkaufsmenge an Obst und Gemüse aus ökologischer Erzeugung.

Rund 60 % der befragten Haushalte in Italien kauften 2016 mindestens einmal Bio-Obst und -Gemüse. Nicht nur Obst und Gemüse, sondern insgesamt spielen frische Bio-Produkte beim Einkauf der Haushalte in Italien eine bedeutende Rolle, auf sie entfallen 11 % des Bio-Umsatzes in Supermärkten.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 24.05.2017)

Veröffentlichungsdatum: 31.05.2017

Schlagwörter

Umsatz, Bio-Obst, Bio-Gemüse