Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Chile: Innovative Schutznetze für die Produktion von Äpfeln

14. Juli 2017

Sie wurden von der Fakultät für Agrarwissenschaften von der Universität von Concepción mit Finanzierung von der Stiftung für Landwirtschaftliche Innovation (Fundación para la Innovación Agraria, FIA) und in Zusammenarbeit mit in der Apfelindustrie Arbeitenden entwickelt.  

Foto - Veränderung des Lichts steigert Produktion. Foto © Universidad de Concepción
Foto - Veränderung des Lichts steigert Produktion. Foto © Universidad de Concepción

Das Ziel war, die Wettbewerbsfähigkeit der Apfelplantagen durch Entwicklung schützender Netze mit innovativen Maschen zu verbessern. Diese Schutznetze basieren auf photosensitiven Techniken. Sie sind rot, gelb oder blau, sodass sie das Spektrum des Sonnenlichts modifizieren können und somit auch bestimmte physiologische Prozesse der Bäume verändern. Damit ergibt sich eine Verringerung der Wirkungen ungünstiger Wetterphänomene und die Verbesserung des Produktionspotentials.

Die auf den Feldern installierten Prototypen brachten gute Ergebnisse. Die Patente sind beantragt und die Partnerunternehmen des Universitätsprojektes sind dabei, sie auf den Markt zu bringen. 

Quelle: ladiscusion.cl, udec cl, fructidor.com

Veröffentlichungsdatum: 14.07.2017

Schlagwörter

Chile, innovativ, Schutznetze, Produktion, Apfel