Translate this page Translate this page:
Donnerstag, 17.04.2014 E-mail Print Impressum RSS Feed

Türkischer Landwirtschaftsminister reagiert heftig auf "Greenpeace"-Pestizidbericht

Der Türkische Landwirtschaftsminister, Mehdi Eker, reagierte heftig auf einen Bericht von „Greenpeace“, der behauptet, dass das Obst und Gemüse der Türkei Spuren von Pestiziden enthält, die für den menschlichen Konsum schädlich sind. "Vor zehn Jahren hat die Türkei 30 Millionen Tonnen Obst und Gemüse erzeugt und 50.000-60.000 Tonnen Pestizide verwendet, aber produziert jetzt 40 Millionen Tonnen, während sie 20.000 Tonnen weniger Pestizide verwenden," sagte Eker auf einem Treffen in der Mittelmeerprovinz Antalya, so ein Artikel von „Hurriyet Daily News“. „75 Sorten an Pestiziden wurden gesetzlich verboten und heute ist eine Verordnung notwendig, um Pestizide zu kaufen“, fügte Eker hinzu.

Der „Greenpeace“-Bericht behauptet, dass die Pestizidkonzentrationen, die eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen, bei Glockenpaprikas, Birnen und Tafeltrauben aus der Türkei besonders verbreitet sind (fruchtportal berichtete). Eker sagte, sein Ministerium würde die Ergebnisse des Berichts genau prüfen, dass die Türkei ein Team von 7.500 Landwirtschaftsexperten zur Kontrolle des in dem Land erzeugten Obsts und Gemüses zur Verfügung hat und dass die Türkei sowohl die Regelungen und Direktiven bezüglich der Pestizidverwendung von der EU als auch der Weltgesundheitsorganisation (WHO) einhält.

Gemäß dem Artikel hat Deniz Sözüdogru, Kommunikationsverantwortlicher von „Greenpeace“, in einer schriftlichen Antwort an „Hürriyet Daily News“ gesagt, dass der Bericht nicht auf die Türkei gerichtet sei. „Es geht nicht um türkische Exporteure, wie es in der Türkei dargestellt wird. Während Thailand und Indien die Länder sind, die das meiste Obst und Gemüse mit Pestiziden exportieren, haben EU-Länder und die Türkei auch kräftige Pestizidverwendung“, wurde Sözüdogru zitiert. Mehr als 40% der Proben aus Indien und 30% der Proben aus Thailand überschritten die maximal erlaubten Pestizidgrenzen, so der „Greenpeace“-Bericht.

Der Bericht konzentrierte sich auf über 22.000 Obst- und Gemüsefrüchte, die aus 80 verschiedenen Ländern nach Deutschland kommen. Die Studie beabsichtigte somit nicht, auf die Türkei oder türkische Exporteure an sich zu zielen, und umfasste auch Obst und Gemüse wie Trauben, Kirschen und Äpfel aus Deutschland, die Pestizide enthielten, sagte der „Greenpeace“-Verantwortliche Berichten zufolge.

Derweil sagte der Chef der Stiftung der Landwirte (Agriculturists Foundation) der Türkei, Ibrahim Yetkin, dass die Türkei eines der Länder in der Welt sei, das die geringsten Mengen an Pestiziden verwendet.



Quelle: hurriyetdailynews.com
Veröffentlichungsdatum: 04.04.2012
 
* Pflichtangabe  
Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter Haben Sie einen News-Tipp für fruchtportal.de? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Weitere Artikel in dieser Rubrik

17-04-2014 BayWa-Konzern übernimmt Neuseelands drittgrößten Apfelanbieter Apollo Apples
17-04-2014 Eröffnung in Beelitz: Die Spargelsaison hat begonnen
17-04-2014 Belgien: Specialty-Tomaten mit festlicher Ausstrahlung
17-04-2014 Spätsaisonale Mengenabnahme für südafrikanische Äpfel erwartet
17-04-2014 BanaBay gibt populäre Ergänzung seines Tropenfruchtangebots bekannt
17-04-2014 Winterblumenkohlernte im Rheinland beginnt
17-04-2014 Belgien: Petersilie in größeren Mengen bei REO Veiling
17-04-2014 Gleichgewicht zw. Qualität und Auswirkung: Fairtrasa Holland feiert 1. Geburtstag
17-04-2014 Vermarktung für chilenische Kiwifrüchte beginnt
17-04-2014 Russische Importeure erhöhen Importe von polnischen Äpfeln
17-04-2014 Fruitylife geht das dritte Projektjahr im zeichen der Kontinuität und Innovation an
17-04-2014 Ukraine: Preise von Golden Delicious-Äpfeln zweimal so hoch wie letztes Jahr
16-04-2014 Spanien: Neuer Kampagnenslogan für Melonen- und Wassermelonensaison
16-04-2014 Total Produce testet NFC/Beacon SmartStands
16-04-2014 Spanien: Abwärtsspirale für Preis von Erdbeeren
16-04-2014 Spanien: Almería beginnt Galia-Melonen-Saison
16-04-2014 Südtirol: Die Welt des Apfels kennenlernen
16-04-2014 Zitrusfrüchte: Steigerung der afrikanischen Exporte
16-04-2014 Perus Blaubeerexporte erreichen in Q1 Rekord
16-04-2014 Neuseeländische Avocados "Go Global"
15-04-2014 Früher Saisonstart bei badischen Erdbeeren
15-04-2014 Spanien und Brasilien: Größte Melonenlieferanten der EU 2013
15-04-2014 Schweizer Mindestlohninitiative: Gemüsepreise würden um 25 % steigen
15-04-2014 Chile: Tafeltraubenernte zwei Wochen eher