Translate this page Translate this page:
Mittwoch, 23.04.2014 E-mail Print Impressum RSS Feed

Russland - JFC Group: Sind Bananen Opfer des Arabischen Frühlings?

Der führende Importeur von Bananen in Russland, die „JFC Group“, hat Insolvenz angemeldet, wobei sie behauptet, der Arabische Frühling und die folgende Instabilität auf dem globalen Markt haben ihr Geschäft unterhöhlt. Der große Fruchtimporteur hatte einen Anteil von 40% an dem russischen Obstmarkt bei einem Verkaufsumsatz von rund US$ 650 Millionen, so seine eigenen Daten, berichtet die Webseite rt.com. Die Gesellschaft verkauft auch international Obst.

„Die ‚JFC Group’ betrieb rund 30% ihrer Geschäfte in dem südlichen Mittelmeerraum: die Gesellschaft trug infolge des Abbruchs von Geschäftskontakten, des Verlustes von Märkten und durch Ausbuchung Verluste davon“, sagte die „JFC Group“ in einer Erklärung gemäß dem Bericht. Als die JFC gezwungen war, ihr Geschäft in dem südlichen Mittelmeerraum aufzugeben, blieb der Gesellschaft eine beträchtliche Menge an unverkauften Früchten, die sie nach Russland brachte. Das verringerte die Preise für Bananen in dem Land von 30 auf 21-23 Rubel pro Kilo.

Bedeutet die Insolvenz der Gesellschaft, die russischen Kunden erhalten keine Bananen mehr? Laut der Webseite sagte JFC wiederholt, sie hat genug Ressourcen, um weiter Lieferungen von Chile, Argentinien und Ecuador zu erhalten, da die Verträge noch in Kraft sind. „Bananen sind billig und vermutlich die einzige günstige Frucht für anfällige soziale Gruppen, Bananen können nicht durch andere Produkte ersetzt werden“, betonte die JFC. Russlands wichtigste Lebensmittelläden haben berichtet, das es keine Unterbrechungen des Fruchtangebots gab.



Quelle: rt.com
Veröffentlichungsdatum: 24.02.2012
 
* Pflichtangabe  
Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter Haben Sie einen News-Tipp für fruchtportal.de? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Weitere Artikel in dieser Rubrik

23-04-2014 Kenia möglicher großer Akteur in europäischem Avocadomarkt
23-04-2014 Specialties bei BelOrta: Qualität und Geschmack
23-04-2014 Frankreich: Sabline®-Spargel von Prim'land
23-04-2014 QS Reportage: Spargelstich in der Pfalz
23-04-2014 Freshfel begrüßt neuen Rahmen für EU-Förderprogramme
23-04-2014 Peru exportiert 122.000 Tonnen Zwiebeln in der Kampagne 2013/14
22-04-2014 Sächsische Spargelanbauer peilen 1 000 Tonnen an
22-04-2014 AMI: Grünes für die Karwoche
22-04-2014 CVUA: Spargel und Erdbeeren - stimmt die Herkunftsangabe?
22-04-2014 AMI: Spargelmarkt entspannt sich im Ostergeschäft
22-04-2014 Belgien: Erdbeeren geben den Startschuss zur Weichobstsaison
22-04-2014 Spanien: Almeria ist führender spanischer Erzeuger von Wassermelonen
22-04-2014 Lecker und leicht: Ernte von rheinischem Freilandsalat beginnt
22-04-2014 Argentinien: Drastischer Rückgang der Exporte von Tafeltrauben
17-04-2014 Belgien: Flandria-Spargel, das Spitzengemüse für Ostern
17-04-2014 BayWa-Konzern übernimmt Neuseelands drittgrößten Apfelanbieter Apollo Apples
17-04-2014 Eröffnung in Beelitz: Die Spargelsaison hat begonnen
17-04-2014 Belgien: Specialty-Tomaten mit festlicher Ausstrahlung
17-04-2014 Spätsaisonale Mengenabnahme für südafrikanische Äpfel erwartet
17-04-2014 BanaBay gibt populäre Ergänzung seines Tropenfruchtangebots bekannt
17-04-2014 Winterblumenkohlernte im Rheinland beginnt
17-04-2014 Belgien: Petersilie in größeren Mengen bei REO Veiling
17-04-2014 Gleichgewicht zw. Qualität und Auswirkung: Fairtrasa Holland feiert 1. Geburtstag
17-04-2014 Vermarktung für chilenische Kiwifrüchte beginnt