Translate this page Translate this page:
Freitag, 25.04.2014 E-mail Print Impressum RSS Feed

Spanien bat um 71 Millionen Euro für die Verluste durch EHEC-Krise

Die Regierung teilte am Donnerstag der Europäischen Kommission mit, dass sich die wirtschaftlichen Verluste, die durch die europäischen Inspekteure für die spanische Landwirtschaft, verursacht durch die E.coli-Krise, festgestellt wurden, auf 71 Millionen Euro belaufen, wovon 55,46 Millionen für den andalusischen Gartenbausektor sind.

Gemäß einem Artikel von f&h sagte Rosa Aguilar, die Ministerin für Umwelt, Ländliche und Marine Angelegenheiten (MARM), und die Ministerin des Sektors von Andalusien, Clara Aguilar, nach einem Treffen mit Vertretern der landwirtschaftlichen Organisationen, dass die Regierung garantierte, weiter darum zu kämpfen, vor dem 15. Oktober Entschädigung „bis zu dem letzten verlorenen Kilo” zu bekommen.

Die Summe, die von den Inspektoren der Europäischen Union (EU) festgestellt wurde, ist auf fünf Produkte begrenzt, die von den Regelungen erfasst werden, die von der Kommission genehmigt wurden, zu denen nicht der „Kollateralschaden” gehört, der durch die falschen Anschuldigungen über spanische Gurken, Wassermelonen, Melonen und Steinobst verursacht wurde. Aguilar gab bekannt, sagt der Artikel, dass die Regierung auch weiter daran arbeiten wird, sodass diese auch entschädigt werden.



Quelle: fyh.es
Veröffentlichungsdatum: 20.07.2011
 
* Pflichtangabe  
Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter Haben Sie einen News-Tipp für fruchtportal.de? Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Weitere Artikel in dieser Rubrik

24-04-2014 GS1: Lebensmittelinformations-Verordnung verändert Stammdatenmanagement
23-04-2014 DRV: Manfred Nüssel einstimmig als Präsident wiedergewählt
22-04-2014 Hepatitis-A-Ausbruch steht mit gefrorene Beeren in Verbindung
22-04-2014 Delegiertenversammlung Bio Suisse bestellt Vorstand neu
22-04-2014 EPAL-Europalette nominiert für den best practice Award
16-04-2014 Initiative der Edeka Stiftung auch 2014 stark gefragt
16-04-2014 Österreich: Gefahr durch Schäden infolge von Trockenheit und Spätfrösten in der Landwirtschaft steigt
15-04-2014 Lebensmittelpreise um 2,2 Prozent über Vorjahresniveau
15-04-2014 Frau aus Australien isst 51 Bananen am Tag!
14-04-2014 Ministerin Höfken: EU-Obstprogramm setzt neue Impulse für Ernährungsbildung in Kitas
14-04-2014 Deutschland hat größte verarbeitende Ernährungswirtschaft in Europa
11-04-2014 ZVG: Verbände fordern Nachbesserungen beim EU-Fonds für Lückenindikationen
11-04-2014 Hurra, Tomaten sind wieder da!
11-04-2014 Schweiz: Pilzproduzenten feiern neuen Präsidenten
11-04-2014 Importkontrollen bei Einfuhr Pflanzenmaterial - ZVG gegen Erschwernisse auf EU-Ebene aktiv
09-04-2014 Französischer Großhandelsmarkt Lyon-Corbas feiert 5. Geburtstag
08-04-2014 BLE: Erdbeeren sind beliebt - 279.000 Tonnen verzehrten die Deutschen
08-04-2014 UK: Neue Führung für Potato Council
07-04-2014 Spanien: Drittes Treffen der Obst- und Gemüse-Arbeitsgruppe - Analyse von Prioritätsmärkten
07-04-2014 Konsultation der EFSA über Leitlinien zur Pestizidexposition
04-04-2014 Experten beraten in Brüssel über Bienensterben
03-04-2014 Neue EEG-Vorschläge nicht akzeptabel für Ernährungsindustrie - BVE fordert Nachbesserungen
02-04-2014 Niederlande setzten Schulfruchtprogramm mit höherem Budget fort
01-04-2014 BNN zur EU-Revision: Der Teufel steckt im Detail